Zweite Saisonniederlage in Attenkirchen

22. Sep
2022

SpVgg Attenkirchen : SV Geroldshausen 4:2 (4:0)

Nach drei Siegen in Folge für den SV Geroldshausen wollten die Grün-Weißen am Dienstagabend im zweiten Flutlichtspiel der Saison - auswärts gegen den direkten Konkurrenten SpVgg Attenkirchen - die Siegesserie fortsetzen. Das Spiel wurde auf Bitten der Gastgeber vom folgenden Wochenende auf Dienstag vorverlegt.

Im Vergleich zum letzten Heimspiel gegen den FC Wang veränderte der Trainer Christian Schmoldt die Aufstellung an zwei Positionen: zum einen startete Szymon Matuszczak für Alexander Schreistetter und zum anderen durfte die Herrenmannschaft einen neuen Schlussmann begrüßen. Diesmal wurde der Krankheitsbedingte Ausfall von Emil Schiemann durch Michael Toth kompensiert, der freundlicherweise einsprang und damit sein erstes Spiel seit 10 Jahren für den SV Geroldshausen bestritt. Verletzungsbedingt fehlten weiterhin Stefan Haage, Julian Schütze und Marcel Gump. Auf der Bank saßen Lorenz Breitenhuber, Max Demmel, Robert Kohlhuber und Alexander Schreistetter.

Die Anfangsphase hatte es dieses Mal in sich. Es waren noch nicht einmal zwei Minuten gespielt, da führten die Gastgeber unbedrängt einen kurzen Eckball aus. Die daraus resultierende Flanke verwandelte Attenkirchen per Kopf zum 1:0. Das 2:0 ließ leider nicht einmal eine Minute auf sich warten. Nach einem eigenen Einwurf in der eigenen Hälfte kam es zum Ballverlust, woraufhin die gegnerische Mannschaft den Ball durch die Abwehrkette steckte und der Ball erneut im Tor des SV Geroldshausen landete. Einige Minuten später kam es zu einem Ballverlust des SVG im Mittelfeld. Die Attenkirchener nutzten dies wieder aus. Es folgte ein Pass zwischen die Abwehrkette und ein Torabschluss an der Strafraumgrenze, welcher sein Ziel wieder nicht verfehlte. Somit stand es nach nur 13 Minuten 3:0 für die SpVgg Attenkirchen. Nach dieser desaströsen ersten Viertelstunde beruhigte sich das Spiel etwas, aber Geroldshausen fand trotzdem nicht richtig hinein. In der 36. Minute kam dann Alexander Schreistetter für Szymon Matuszczak. Kurz darauf bekam die Heimmannschaft etwa 25m vor dem Tor einen Freistoß, den diese direkt in das rechte Kreuzeck zum 4:0 Pausenstand verwandelte. Allerdings konnte der SVG auch einige Chancen verzeichnen. So setzte Michael Schrag nach einer Flanke den Ball per Kopf unglücklicherweise nur an den Pfosten. Es gab also Aktionen, auf die man in der zweiten Hälfte aufbauen konnte.

In der Halbzeit blieb Daniel Petz in der Kabine und für ihn kam erneut Szymon Matuszczak. Nach der Pause spielte der SVG deutlich besser auf und konnte bereits kurz nach Wiederanpfiff in Form von Simon Häußler ein Lebenszeichen senden. Er bekam den Ball steil in den Strafraum gespielt, ließ noch einen Gegenspieler aussteigen und verwandelte den Ball von links aus in das lange Eck und ließ dem Torwart bei seinem 1. Saisontor keine Chance. Das 4:1 in der 50. Spielminute. Danach verstärkten die Grün-Weißen den Druck auf die gegnerische Mannschaft. In der 60. Minute verließ Jonas Mirlach den Platz. Für ihn kam Lorenz Breitenhuber. Geroldshausen spielte nun in der zweiten Hälfte deutlich besser auf, als in Hälfte eins. Szymon Matuszczak belohnte dann die Bemühungen, indem er nach einer Ecke von Michael Beer per Kopf das 4:2 erzielte (74.). Kurz darauf (78.) musste Maximilian Huber nach einem Foul am gegnerischen Torwart mit der berechtigten Ampelkarte vom Platz, nachdem er bereits in der 53. Minute Gelb gesehen hatte. Trotz der stärkeren zweiten Halbzeit reichte es allerdings nicht mehr den Rückstand aufzuholen und somit verlor der SV Gerolshausen mit 4:2 in Attenkirchen. Diese ziehen damit am SVG vorbei, welcher vorerst auf Tabellenplatz 6 abrutscht.

Jetzt heißt es: dieses Spiel abhaken und an die Leistungen der vorherigen Spiele und der zweiten Halbzeit anknüpfen. Die Herrenmannschaft bedankt sich bei allen Fans, die bereit waren sich noch bei dieser Uhrzeit der Kälte auszusetzen. Das nächste Spiel der ersten Mannschaft findet erst übernächstes Wochenende am Sonntag, den 02.10., zu Hause um 14 Uhr gegen TSV Au 2 statt. Wer allerdings nicht so lange auf ein Spiel des SVG warten möchte, der kann sich bereits am kommenden Sonntag, den 25.09., die zweite Mannschaft um 17 Uhr in Ilmmünster anschauen.

(JM)

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.