Niederlage gegen TSV Reichertshausen

19. Okt
2021

SV Geroldshausen : TSV Reichertshausen 0:2 (0:1)

Die letzten drei Spiele zeigten beim SVG einen deutlichen Aufwärtstrend. Von möglichen neun Punkten, konnte man sieben einsammeln. Jedoch durfte man sich darauf nicht allzu lange ausruhen. Schon am vergangenen Sonntag stand der nächste Gradmesser gegen einen direkten Tabellennachbarn an. Diesmal ging es gegen Reichertshausen. Diese werden aktuell von dem Ex SVG Trainer Markus Ertl trainiert. Vielleicht eine zusätzliche Motivationsspritze für die Jungs in Grün? Das und ob die „Förch Truppe“ ihren positiven Trend fortsetzen konnte, ist wie immer diesem Spielbericht zu entnehmen.

Im Vergleich zum Dienstagabendspiel, konnte Förch wieder auf Markus Haage zurückgreifen. Dieser startete folglich auch und ersetzte Michael Schrag. Verzichten musste man an diesem Spieltag, verletzungsbedingt, auf Marcel Gump. Ansonsten gab es keine weiteren Neuigkeiten, bezogen auf die Verletztenliste.

Nun aber genauer zum Spielverlauf. Von Beginn übte das Team von Markus Ertl sehr viel Druck aus und überraschte somit die Defensive der „Förch Truppe“. Der TSV kontrollierte das Spielgeschehen weitestgehend und ließ dem SVG keine Chancen in das letzte Drittel des Spielfelds zu kommen. Bereits in der 8ten Spielminute konnten die Gäste einen Ballverlust der Hausherren gekonnt ausnutzen und über einen schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite das erste Tor erzielen. Man merkte, dass das frühe Gegentor die Grünen beschäftigte. Nur allzu wenig sollte in der ersten Hälfte nach vorne gelingen. Stattdessen investierten weiterhin die Gäste mehr für das Spiel. Verpassten aber die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Folglich ging es dann mit einer verdienten 1:0 Führung der Gastmannschaft in die Halbzeitpause.

Wer sich dann in den zweiten 45 Spielminuten eine schnelle Reaktion von der „Förch Elf“ erhofft hatte, wurde aber an diesem Tag enttäuscht. Nur allzu selten konnte man das Spiel in die Hälfte der Gäste verlagern. Ganz im Gegenteil, weiterhin bestimmte der TSV Reichertshausen das Spiel. Folglich erhöhten sie in der 56ten Spielminute, vollkommen verdient, auf 2:0. Einen Standard schaffte man nicht zu klären. Im Getümmel schoss dann der Gästestürmer gekonnt ein. Nur kurz darauf, kam dann der Spielertrainer selbst auf das Spielfeld. Dieser ersetzte Robert Haage in der 58 Spielminute. Am Spielablauf änderte sich aber erstmal noch wenig. Statt dem Anschlusstreffer, lag eher die 3:0 Führung und somit die Vorentscheidung in der Luft. Nachdem die anschließenden Spielminuten dann eher ereignislos vorbeigingen, drückte der SVG dann in den letzten Minuten nochmal auf den Anschlusstreffer. Die beste Torchance bot sich dann für Schreistetter in der 85 Spielminute. Nach einem Eckball von Häußler war er seinem Gegenspieler entwischt, setzte den Kopfball aber um Zentimeter über das Tor. Folglich blieb es dann auch beim 0:2 Entstand und dem verdienten Sieg für Reichertshausen.

Nun ist es wichtig, das Spiel schnell abzuhaken und sich unter der Woche gut auf das Derby am Wochenende gegen Wolnzach II vorzubereiten. Anpfiff ist diesmal um 16:00 in Wolnzach. Wie immer möchte sich die Mannschaft bei den Fans bedanken, welche trotz des kalten Herbstwetters hinter ihrer Mannschaft standen.

 

(MH)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.