Schapfl wird zum Matchwinner

SV Geroldshausen : HSV Rottenegg 1:0 (0:0)

Nach zuletzt schwachen Auftritten zuhause gegen Engelbrechtsmünster und in Schweitenkirchen war die Marschrichtung für die „Federl-Buam“ klar: Wiedergutmachung. Gleichzeitig war die Partie das Top-Spiel in der A-Klasse 4. Alle Einzelheiten zum gestrigen Erfolg folgen wie gewohnt im Spielbericht.

Im Vergleich zum Spiel gegen Schweitenkirchen startete die Federl-Truppe mit ein paar personellen Änderungen in das Match gegen den Heimatsportverein aus Rottenegg. Von Beginn an durfte der in der zweiten Mannschaft stark aufspielende Marcel Gump ran. Des weiteren begannen Andi Schuster und Robert Haage von Anfang an. Dagegen fehlten Matthias Stadler (Leiste) und Szymon Matuszczak (Heimaturlaub).

In Halbzeit eins gab es viele Fehler auf beiden Seiten, welche das Spiel zu keinem fußballerischen Leckerbissen verwandelten. Die Gäste agierten in Hälfte eins mit klarem Chancenplus und bestimmten die Partie. Sehenswert war einzig in der 25. Minute ein Freistoß für den SVG, welcher aus 25 Metern halblinker Position abgegeben wurde. Alex Schreistetter wuchtete das Spielgerät mit voller Kraft gegen den Querbalken. In der 31. Minute machte Schapfl Platz für Koberowsky. Kurze Zeit durften die heimischen Fans im Sportpark tief durchatmen, denn Coach Alois Federl strauchelte und stoppte einen lang getretenen Ball der Gäste mit der Hand. Zum Glück sah dieser im Anschluss lediglich den gelben Karton.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit plätscherte die Partie ähnlich wie in Hälfte ein so dahin. Jedoch merkte man nun, dass die Grün-Weißen etwas engagierter und mit mehr Wille auftraten. Kurz nach dem Seitenwechsel musste Coach Federl den zweiten Wechsel des Tages vornehmen: der stark aufspielende Gump prallte mit dem gegnerischen Keeper zusammen und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für Ihn kam Paul Schapfl zurück aufs Spielfeld. In der 60. Minute dann die lang ersehnte Erlösung für den SVG! Der inzwischen per Rückwechsel agierende Schapfl tankte sich durch die gegnerische Abwehrreihe hindurch und spitzelte den Ball links unten ins gegnerische Netz. So stand es 1:0 für die Hausherren! Der Bann war endlich gebrochen! Die Gäste rannten nun einen Rückstand hinterher und warfen alles nach vorne. Dennoch trafen sie immer auf eine extrem kämpfende grün-weiße Defensive, welche bis zum Schluss die Führung verteidigte. In der Schlussphase hätte Koberowsky den Sack zu machen können, jedoch schloss er zweimal zu hastig ab und es blieb am Ende beim 1:0. So waren die ersten drei Punkte in diesem Jahr gesichert! Nach einem nervenaufreibenden Spiel war es letzten Endes Paul Schapfl, welcher zum viel umworbenen Matchwinner avancierte!

Am Ende war die Wiedergutmachung geglückt. Nach einem spielerisch schlechtem Sonntagskick muss jedoch jedem Einzelnen im Team bewusst sein, dass am folgenden Wochenende eine genauso kämpferische Leistung notwendig ist. Nächste Woche sind beide Mannschaften in Fahlenbach zu Gast. Anpfiff ist wie gewohnt um 13 bzw. 15 Uhr. Auf nach „Feimbo“!

Die zweite Mannschaft musste am vergangenen Sonntag gegen die zweite Kraft aus Rottenegg ran. Diese gingen aber verdient mit 0:5 unter die Räder.

(MS)

Cookies