Keine Punkte gegen Rott/Lech

SV Geroldshausen - TSV Rott/Lech 1:2 (1:0)

Am 11.10. empfingen die Mädels der Grünen den weit angereisten Gegner Rott/Lech, der aktuell den 4. Tabellenplatz belegt. Hochkonzentriert wollte der SVG an der Leistung vom vergangenen Wochenende anknüpfen, und weitere Punkte im SVG Stadion lassen, diesmal leider ohne Erfolg

 

Das Team von Hubert Hirschberger startete wieder motiviert und kampfbereit in die erste Halbzeit, trotz schmerzlichem Verzicht auf Sarah Hirschberger im Mittelfeld. Die Grünen ließen dem Gegner durch die defensivere Aufstellungsvariante bis zur Mittellinie vorrücken. Diese versuchten durch lange Bälle über außen ihre schnellen Stürmerinnen in Aktion zu bringen. Geblockt von dem SVG Mittelfeld oder spätestens der Abwehr einschließlich Tina Wendler im Tor, wurden die Gegnerinnen zunehmend nervöser. Dies nutzten Moni Baier und Gina Peter aus, und konnten sich mehrmals durch lange Bälle über außen oder schönem Zusammenspiel mit dem Mittelfeld in den Gegnerischen 16 er mogeln. Leider happerte es dann aber am Abschluss und der letzten Konzentration, den Schuss als Treffer zu verbuchen.In der 39. Minute konnte die Abwehrspielerin von Rott/Lech im Duell mit Gina nur noch zu einer Ecke klären. Meli Schader trat die Ecke, bediente Katharina von Spreti. Diese köpfte direkt, der Ball sprang an der Gegnerin ab, kam irgendwie zu Gina, diese verwandelte zum 1:0 Führungstreffer! Die Freude war groß, man durfte aber nicht nachlassen, da der Gegner zunehmend gefährlicher wurde.

Mit 1:0 Führung gingen die Damen des SVG in die Halbzeit. Leider war das Spiel der Gastgeberinnen nun von einigen Fehlpässen und unkonzentrierten Aktionen geprägt. Die Zweikampfstärke ließ leider auch etwas nach. Der Sturm von Rott/Lech bemerkte das und konnte einige Konter verbuchen, die jedoch durch schöne Paraden von Torfrau Tina geblockt wurden. In der 75. Minute wollte Katharina eine scharf hereingebrachte Flanke des Gegners zur Ecke klären, traf aber leider den Pfosten des SVG Tor`s und der Ball sprang ins eigene Tor. Die Enttäuschung war zu spüren, man wusste aber, dass noch nichts verloren war. Anschließen ein Konter von Gina. Die läuft der Abwehr davon und kann im Duell mit dem Torwart leider erneut nicht einnetzen. Ein Freistoß am linken 16er Eck von Schader Meli konnte die Torwärtin ebenso noch zur Ecke klären, die dann auch im Sande verlief. In der 83 Minute dann nach Ballverlust des SVG ein Konter, langer Ball auf die Stürmerin der Gegner, diese verwandelte zum 1:2. In der Nachspielzeit gab es nochmal die RIESEN Chance von Gina zum eigentlich verdienten Ausgleich, aber auch hier konnte die Verteidigerin im letzten Moment noch zur Ecke klären.

Fazit: es traten einige Defizite der Mädels in Grün auf, welche letztendlich dazu führten, dass hier keine Punkte geholt werden konnten. Die Leistung war trotz allem passabel, muss nur weiter ausgebaut werden. Eindruck konnte trotz allem beim Gegner und den Zuschauern geschindet werden.

 

 

Das nächste Spiel findet auswärts am Sonntag, 18.10.20, um 16:00 Uhr gegen den TSV München-Solln statt.

(MS)

Cookies